Schlusspräsentation

Heute ab 19:00 auf der Nordhelle
Hier geht's zum Stream

Sie können auch von zuhause oder unterwegs mitmachen!

Gehen Sie einfach mit Ihrem Handy auf menti.com und geben Sie den Code 76 30 21 ein.

#Ideenfahrt - im Gespräch mit Uwe Schmalenbach | Herscheid

#Ideenfahrt - im Gespräch mit Jan Nesselrath | Meinerzhagen

#Ideenfahrt - im Gespräch mit Michael Borsch | Halver

#Ideenfahrt - im Gespräch mit Jörg Schönenberg | Schalksmühle

#Ideenfahrt - Das Fest der Ideen als Katalysator für Ideen

#Ideenfahrt - Mit Ideen und Workshops zur Vision

#Ideenfahrt - Wir suchen Visionen für die Regionale 2025

Auftakt: Das Fest der Ideen

Die Ideenfahrt - Regionale 2025

Worum geht’s?

Gemeinsam suchen wir Ideen, die Ihren Ort, ja die ganze Region in digitalen Zeiten noch lebenswerter machen. Was kann uns dabei aus der digitalen Welt helfen?  Welche Projekte gestalten unsere Region nachhaltig? Wie bleiben wir ein authentischer Ort, um uns Zuhause zu fühlen?

Die fünf Orte Herscheid, Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle haben sich zur Region „Oben an der Volme (OadV)“ zusammengeschlossen und wollen sich gemeinsam auf das Strukturförderprogramm Regionale 2025 in Südwestfalen bewerben, um Ihre Region zu stärken und sie fit für die Zukunft zu machen. Um digitale, nachhaltige und authentische Projektideen zu entwickeln, brauchen wir Ihre Hilfe!

 

Was ist die Regionale 2025?

Unter dem Motto „Digital – Nachhaltig – Authentisch (DNA)“ spannt sich die Regionale 2025 um neun Themenbereiche auf:

Digitale Mitten | Mobilität fürs echte Leben | Smart Living | Gesundheit! Südwestfalen | Kultur @Suedwestfalen | Wir in Südwestfalen | Digitale Kompetenzlandschaft | Digitale Bildung | Echte-Wertschätze aus Südwestfalen

Hierzu wollen die fünf Orte, gemeinsam mit Ihnen, innovative Ideen und Projekte entwickeln und einreichen.

 

Bereits 2009 starteten vier Kommunen – Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle – ihre interkommunale Zusammenarbeit und erarbeiteten 11 Leitprojekte. Mit Förderungen aus dem Topf der Regionale 2013 und dem Leader-Programm wurden und werden diese nach und nach umgesetzt. Um die Region gemeinsam noch stärker und lebenswerter zu machen, hat sich dieser Initiative für die Bewerbung zur nächste Regionale 2025 auch die östlich gelegene Gemeinde Herscheid angeschlossen.

 

Ideenwerkstatt

In Zusammenarbeit mit nonconform haben die 5 Orte eine maßgeschneiderte Bürgerbeteiligung entwickelt – „Die abgefahrene Ideenwerkstatt“.

Gemeinsam mit Ihnen sollen innovative und zukunftsfähige Ideen für Projekte gefunden werden, die den Anforderungen der Regionale 2025 – DNA entsprechen! Haben Sie eine Idee oder sind Sie einfach neugierig? Sie können sich ganz unterschiedlich einbringen und mitmachen.

Ab sofort haben Sie hier die Möglichkeit Ihre Idee auf der Ideenwand zu platzieren oder über Social-Media-Kanäle unter dem #Ideenfahrt zu teilen.

Ab Mai halten Sie zudem Ausschau nach der Ideenbox in Ihrem Rathaus oder an Ihrer Ideen-Haltestelle. Ideenzettel dort ausfüllen und einwerfen!

Vom 21. Mai bis 24. Mai 2019 haben Sie täglich die Gelegenheit, uns Ihre Ideen und Anregungen persönlich mitzuteilen, mit anderen zu diskutieren und direkt weiterzuentwickeln. An den 4 Tagen vor Ort wird das Ideen-Mobil gestartet, um Sie einzuladen mit auf Ideenfahrt zu kommen. Merken Sie sich den Fahrplan der abgefahrenen Ideenwerkstatt vor, steigen Sie mit Ihrer Idee ins Ideen-Mobil ein und besuchen Sie unsere Ideenhaltestellen!

Ideenwand

Vor der Ideenwerkstatt im Mai haben Sie bereits jetzt die Gelegenheit, Ihre Ideen zu teilen – gleich hier auf der Ideenwand, über Facebook oder auf Instagram & Twitter unter #Ideenfahrt.

Registrieren Sie sich und senden Sie Ihre Ideen oder holen Sie sich zuerst Inspiration bei den bereits geposteten Ideen!

Fahrplan

Die abgefahrene Ideenwerkstatt vom 21. bis 24. Mai 2019

Dienstag, 21.05. 

17:00 bis 21:00: “Fest der Ideen” – Eröffnung der Ideenwerkstatt an allen fünf Ideen-Haltestellen* mit Impulsen zur Digitalen Zukunft

Wir sammeln Ihre Ideen bei Getränken, Speisen, Kinderaction & Unterhaltung!

*In Kierspe findet das Fest der Ideen am Rathaus statt.

 

Neben dem Sammeln der Ideen zur Regionale 2025 erwartet Sie ein buntes Programm für Jung & Alt mit spannenden Live-Acts. Mehr dazu hier:

Herscheid – Live dabei ist Akoustik-Duo Breddermann!

Meinerzhagen – Live dabei ist die 12-köpfige Band Meinhardus Musikanten!

Kierspe – Live dabei ist das Musikerduo Annette Gräfe & Thomas Hoppe!

Halver – Live dabei ist der Singer – & Songwriter August Binyo!

Schalksmühle – Live dabei ist der Zauberkünstler Arnd Cleve & Ingo Starink mit einer Vorführung zu Live-Virtual-Reality!

 

Hier gibt’s das Programm zum Herunterladen.

 

Mittwoch, 22.05.        

Unser „Ideen-Mobil“ ist unterwegs und wartet auf Sie an Ihrer Ideen-Haltestelle. 

Wir sammeln Ihre Ideen und entwickeln Themen mit ExpertInnen weiter.

09:30 – 12:30: Schalksmühle – Auf dem Rathausplatz: Bildung | Kultur | Gesundheit @OadV – Was brauchen wir um weiterhin gut und gerne in der Region zu leben?

13:00 – 16:00: Halver – Am Kulturbahnhof: Digitale Arbeitswelten – Welche neuen Arbeitsfelder eröffnet uns die Digitalisierung?

16:30 – 19:30: Kierspe – Am REWE-Parkplatz an der Friedrich-Ebert-Str. 199: Mobilität der Zukunft: Wie bewegen wir uns in Zukunft in der Region?

 

Donnerstag, 23.05.  

Unser „Ideen-Mobil“ ist unterwegs und wartet auf Sie an Ihrer Ideen-Haltestelle.

Wir sammeln Ihre Ideen und entwickeln Themen mit ExpertInnen weiter.

13:00 – 16:00: Meinerzhagen – Am Otto-Fuchs-Platz: Jung & Digital in die Zukunft – Was braucht die Region damit wir hier bleiben wollen?

16:30 – 19:30: Herscheid – Am Rathaus: Tourismus goes Digital: Was braucht Tourismus in digitalen Zeiten?

 

Freitag, 24.05.          

“Abschlussabend” auf der Nordhelle am Robert-Kolb-Turm

19:00 – 22:00: Wir präsentieren Ihre Ideen und die Ergebnisse der Ideenwerkstatt bei Getränken, Speisen und mit der Band ZOFF!

Nach der Ideenwerkstatt werden die herausgefilterten Leitideen in einem Vertiefungsworkshop ausgearbeitet um spätestens Oktober 2019 das fertige „Rahmen-, Handlungs- und Zielkonzept (RHZ)“ für die Region OadV zur Regionale 2025 zu präsentieren.

Gemeinsam suchen wir Ideen, die Ihren Ort, ja die ganze Region in digitalen Zeiten noch lebenswerter machen.

Was kann uns dabei aus der digitalen Welt helfen?

Welche Projekte gestalten unsere Region nachhaltig?

Wie bleiben wir ein authentischer Ort, um uns Zuhause zu fühlen?

Neu hier? – Jetzt registrieren um Ideen zu posten!

Warum muss ich mich registrieren?

Sicherheit ist uns ein großes Anliegen. Wir wollen hier Ihren Ideen den bestmöglichen Raum geben. Deshalb ist es nötig, Missbrauch, etwa durch automatisierte Programme mit allen Mitteln zu verhindern. Sie können Ihr Konto übrigens jederzeit hier löschen!

Nähere Informationen über die Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Schon registriert? – Jetzt anmelden um Ideen zu posten!

Steigerung der Freizeitattraktivität in Kierspe

1. Generell mehr Bänke inkl. Liegebänke, wie z.B. entlang der Lenne in Plettenberg, an landschaftlich reizvollen Aussichtspunkten und Spazierwegen 2. Kneippanlage inkl. Festinstallierter Fitnessgeräte und Barfusspfad, wie z B. Kneipperlebnis Koppelschleuse in Meppen...

Vernetzung ÖPNV in allen Kommunen

Es wäre schön eine bessere Vernetzung beim ÖPNV hinzu bekommen. Z.B. dass man die Busse an die Abfahrtszeiten der Bahn anpasst, daß man ohne große Wartezeiten z.B. in Kierspe einen Anschlußzug Richtung Meinerzhagen oder Brügge bekommt. wenn es so wie hier nicht...

Landwirtschaftliche Direktvermarktung – Hotel Frommann

Jeder der Produkte direkt vom Erzeuger kaufen möchte muss zwangsläufig weite Wege zurücklegen. Oftmals müssen mehrere Hofläden angefahren werden, um ein breites Warenspektrum einzukaufen. Die Idee ist, viele Landwirte mit Ihren regionalen Produkten eine Möglichkeit...

Kunst in den Kommunen

1. Wanderung zu Kunst im öffentlichen Raum Waldemar Wien In vielen Gemeinden stehen Kunstwerke des Kiersper Künstlers Waldemar Wien. In Kiersoe z.B. Der Raukbrunnen im Dorf, der Brunnen vor dem Rathaus, die Säule an der Gesamtschule, in Meinerzhagen der Brunnen an der...

Digitale Vernetzung der lokalen Landwirtschaft

Wer baut biologisch an? Wer bietet seine Waren auf lokalen Märkten an? Der Verbraucher kann so erfahren, woher seine Ware kommt und von wem er eventuell etwas beziehen kann. Die Landwirte haben eine Platform, um sich über aktuelle Trends auszutauschen, sich...

Klimafreundliche Mobilität für den Alltag von jung und alt

Wie wäre es mit einem umfassenden klimafreundlichen Mobilitätskonzept, das dann auch in die Tat umgesetzt wird. Durch das Zusammenführen und Weiterspinnen vieler hier schon geteilten Ideen wie z.B. zum Radverkehr, einer Mitfahrapp oder autonome Elektrobusse, lässt...

Entwicklung und Verleih von Navigationssystemen für Radfahrer und Wanderer

Um den Tourismus zu fördern den Verleih von Navigationssystemen in denen speziell Wanderungen und Radtouren in der Region hinterlegt sind. Idealerweise direkt mit den am Weg befindlichen Sehenswürdigkeiten.

Besonderheiten der Stadt mit QR Code ausstatten

An besonderen Gebäuden/ Sehenswürdigkeiten Schilder mit QR Code anbringen um auch kurzfristig eine Information über die Sehenswürdigkeiten zu ermöglichen.

Digitaler Rundgang durch die Stadt

Einen Digitalen Rundgang durch die Stadt und Geschäfte ermöglichen. Den Besuchern wird online die Möglichkeit geboten sich die Stadt/ Städte vorab online anzusehen mit der Beteiligung von möglichst vielen virtuellen Rundgängen auch in den Geschäften.

Vernetzung eines flexibleren Bürgerbusverkehrs

-Der Bürgerbus sollte flexibler eingesetzt werden können, z. B. auch für Fahrten zu kulturellen Veranstaltungen außerhalb von Halver; Konzerte in Dortmund oder Köln; dazu müsste die Möglichkeit der digitalen Vernetzung gegeben sein; -Umstellen der Bürgerbusse auf E-...

Steigerung der Freizeitattraktivität in Kierspe

1. Generell mehr Bänke inkl. Liegebänke, wie z.B. entlang der Lenne in Plettenberg, an landschaftlich reizvollen Aussichtspunkten und Spazierwegen

2. Kneippanlage inkl. Festinstallierter Fitnessgeräte und Barfusspfad, wie z B. Kneipperlebnis Koppelschleuse in Meppen

3. Trinkwasserbrunnen am Volmefreizeitpark, Kleinspielfeldern Felderhof

4. Wasserspiele

5. Digitaler Bilderrahmen: Übergrosser Bilderrahmen an landschaftlich reizvollen Orten für Fotoshooting aufstellen, wie z.B. Höltingmühle Meppen, Schlosspark Schwerin

6. Mobiler Kaffeewagen im Vollmefreizeitpark

7. Schaffung einer Kleinkunstbühne in einem ehemaligen Industriegebäude oder ehemaligen Ladenlokal für heimische Bands, Theater, Lesung, Poetry Slam

8. Gemeinsamer Adventskalender mit täglichen Veranstaltungen an wechselnden Orten in den Städten Meinerzhagen und Kierspe

9. Vernetzung der Angebote in einer App “Oben an der Volme” inkl. Digitalem Adventskalender”

Vernetzung ÖPNV in allen Kommunen

Es wäre schön eine bessere Vernetzung beim ÖPNV hinzu bekommen. Z.B. dass man die Busse an die Abfahrtszeiten der Bahn anpasst, daß man ohne große Wartezeiten z.B. in Kierspe einen Anschlußzug Richtung Meinerzhagen oder Brügge bekommt. wenn es so wie hier nicht klappt:
vgl: https://www.3sat.de/gesellschaft/makro/bus-und-bahn-vorbild-schweiz-100.html – dann bräuchte man eine App um einen Kleinbus / Taxi( früher gab es hier “kleine Zubringerbusse vom Dorf zum Bahnhof) rechtzeitig anzufordern um z.B. von Dorf zum Bahnhof zu kommen. Das selbe könnte auch für alle Kommunen gemacht werden.

Landwirtschaftliche Direktvermarktung – Hotel Frommann

Jeder der Produkte direkt vom Erzeuger kaufen möchte muss zwangsläufig weite Wege zurücklegen. Oftmals müssen mehrere Hofläden angefahren werden, um ein breites Warenspektrum einzukaufen.
Die Idee ist, viele Landwirte mit Ihren regionalen Produkten eine Möglichkeit zur Verfügung zu stellen, um Ihre Waren anzubieten. Ähnlich einer Markthalle mit einzelnen Ständen, so zentralisiert, dass es sich für den Verbraucher lohnt bei einer Wegstrecke einen großen regionalen Einkauf zu erledigen.
Hier bietet sich das Hotel Frommann an, das sich z. Zt. im Besitz der Stadt Halver befindet. Das Hotel wurde damals im Rahmen der “Flüchtlingswelle” ohne Weitsicht in einer Nacht und Nebelaktion der Stadt überstürzt gekauft. Den Kauf und die Unkosten die das Gebäude hervorruft tragen alle Bürger der Stadt Halver seit Jahren ohne Nutzeffekt, nun ist es an der Zeit über eine sinnvolle Nutzung nachzudenken.
Hier würde sich sicherlich eine landwirtschaftliche Vermarktung realisieren lassen, vielleicht auch mit einem kleinem Gastronomiebereich mit ebenfalls regionalen Produkten. Der Standort bietet sich aufgrund seiner guten Erreichbarkeit und seiner Natur-orientierten Lage an. Die Vorteile zusammengefasst: Sinnvolle Nutzung eines Gebäudes im Bestand, Stärkung der regionalen Landwirte, Verminderung des Verkehr durch kürze Wege, regionale Identität, gesunde Ernährung Markenzeichen Regionale…

Kunst in den Kommunen

1. Wanderung zu Kunst im öffentlichen Raum
Waldemar Wien

In vielen Gemeinden stehen Kunstwerke des Kiersper Künstlers Waldemar Wien. In Kiersoe z.B. Der Raukbrunnen im Dorf, der Brunnen vor dem Rathaus, die
Säule an der Gesamtschule, in Meinerzhagen der Brunnen an der Krim usw.
Ich würde vorschlagen, dass ein Flyer erstellt wird, der in den Kommunen ausliegt, so dass Besucher die
Möglichkeit haben,‘die
Route zu wandern oder zu erreichen. Die Biografie des Künstlers darf auf dem Flyer nicht fehlen.

1. Wanderung zu Kunst im öffentlichen Raum
Diverse Künstler

In vielen Gemeinden stehen Kunstwerke verschiedener Künstler. In Kierspe z.B. Werke
Von Waldemar Wien und Günter Wermekes.
Ich würde vorschlagen, dass ein Flyer erstellt wird, der in den Kommunen ausliegt, so dass Besucher der Gemeinden oder Wanderer auf dieser Kunstroute wandern können. Natürlich sollte die Biografie der Künstler nicht fehlen.

3. Tage der offenen Ateliers

In den Gemeinden oben an der Volme leben
viele Künstler.
Diese zu einem Tag der offenen Ateliers zu bewegen, finde ich eine schöne Idee. In Hagen z.B. fand dieses im vergangenen Jahr statt. Es wurde ein Flyer erstellt, der die
Standorte zeigte.
Vielleicht könnte man nicht nur bildende Künstler, sondern auch Schriftsteller und Musiker einbinden.

Digitale Vernetzung der lokalen Landwirtschaft

Wer baut biologisch an? Wer bietet seine Waren auf lokalen Märkten an? Der Verbraucher kann so erfahren, woher seine Ware kommt und von wem er eventuell etwas beziehen kann. Die Landwirte haben eine Platform, um sich über aktuelle Trends auszutauschen, sich gegenseitig Tipps und Hilfen zu geben oder zu erfahren, ob und wo sie auf Märkten ihre Produkte direkt vermarkten können. Sie können obendrein für ihre Anbau- und Produktionsmethode werben, was gerade angesichts der aktuellen Diskussion um Pestizideinsatz und Tierhaltung notwendig und informativ ist, auch für uns als Verbraucher.

Klimafreundliche Mobilität für den Alltag von jung und alt

Wie wäre es mit einem umfassenden klimafreundlichen Mobilitätskonzept, das dann auch in die Tat umgesetzt wird.
Durch das Zusammenführen und Weiterspinnen vieler hier schon geteilten Ideen wie z.B. zum Radverkehr, einer Mitfahrapp oder autonome Elektrobusse, lässt sich doch sicher etwas umfassendes entwickeln.
Ziel ist es klimaneutrale und klimaschonende Verkehrsmittel sinnvoll zu vernetzen und ggf. zu ergänzen, so dass in der Region die Alltagswege ohne individuellen Kfz Verkehr zurücklegbar sind.

Digitaler Rundgang durch die Stadt

Einen Digitalen Rundgang durch die Stadt und Geschäfte ermöglichen.
Den Besuchern wird online die Möglichkeit geboten sich die Stadt/ Städte vorab online anzusehen mit der Beteiligung von möglichst vielen virtuellen Rundgängen auch in den Geschäften.